Steuerbremse kommt: Kalte Progression wird schrittweise abgeschafft

Die MIT der CDU Dresden begrüßt den Beschluss des CDU-Bundesvorstandes, noch in dieser Legislaturperiode die kalte Progression in einem ersten Schritt finanzwirksam abzuschaffen.
Der Dresdner MIT-Vorsitzende Patrick Schreiber MdL erklärt dazu:

„Unser gemeinsames Engagement in der MIT mit der Christlich Demokratisch Arbeitnehmerschaft (CDA) und Jungen Union (JU) war erfolgreich: Der CDU-Bundesvorstand setzt sich für die Abschaffung der kalten Progression ein und fordert als einen ersten Schritt die Finanzwirksamkeit bis spätestens 2017.

Damit sendet die CDU ein wichtiges Signal an die Arbeitnehmer, Mittelständler und Freiberufler: Der Staat soll ihnen die Einkommenserhöhungen, die nur dem Kaufkrafterhalt dienen, nicht mehr wegnehmen. Damit sollen die Steuerzahler 2017 auf ihrem Lohnzettel nicht mehr mit den heimlichen Steuererhöhungen der kalten Progression belastet werden. Dies ist ein erster Schritt. Darüber hinaus haben wir gemeinsam erreicht, dass die CDU die kalte Progression dauerhaft abschaffen will. Endlich tritt der Staat bei der kalten Progression auf die Steuerbremse.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

NEWS der MIT Deutschland
 

kommende Termine

monatliche Veranstaltungen werden regelmäßig aktualisiert

02.12.2019, 16 Uhr

Weihnachtsfeier der MIT Dresden

17.12.2019, 11.30 Uhr

Vorstandssitzung der MIT Dresden

16.01.2020, 17.30 Uhr

18.MIT-Wirtschaftsforum